Gouverneur von Louisiana ruft auf zu Fasten und Beten

Gouverneur John Bel Edwards von Louisiana
Gouverneur John Bel Edwards von Louisiana (Foto: Marie Constantin | Office of Governor John Bel Edwards)

Wenn Sie also gewillt sind, schließen Sie sich bitte mir und der First Lady und den Glaubensführern in ganz Louisiana an, unabhängig von Ihrer Konfession oder Ihrer Religion.“

Baton Rouge, Louisiana (kathecho.de) – Der katholische Gouverneur von Louisiana in den Vereinigten Staaten, John Bel Edwards, hat seine Mitbürger ermuntert, von Montag, 20. Juli, bis Mittwoch, 22. Juli, angesichts der Corona-Krise in seinem Bundesstaat drei Tage lang zu fasten und zu beten. Im Rahmen einer Pressekonferenz am Donnerstag räumte der 53-Jährige ein, seine Ankündigung sei „ein bisschen ungewöhnlich“, doch er sei bei einer seiner regelmäßigen Telefonkonferenzen mit christlichen Führungspersönlichkeiten gebeten worden, von Montag, 20. Juli, bis Mittwoch, 22. Juli, jeweils auf das Mittagessen zu verzichten. „Ich glaube, das ist etwas, das zumindest für mich und die Leute am Telefon und viele andere Bewohner von Louisiana wichtig ist“, so der Gouverneur.

„Das wird eine geistliche Diät und Übung sein, die ich als katholischer Christ ohnehin für sehr wichtig halte“, bemerkte Edwards. Als Gebetsintentionen erwähnte er zunächst die Menschen von Louisiana, aber auch speziell alle kranken Menschen, diejenigen, die im Gesundheitswesen beruflich tätig sind, sowie die Familien all jener, die aufgrund von Covid-19 gestorben sind. „Wenn Sie also gewillt sind, schließen Sie sich bitte mir und der First Lady und den Glaubensführern in ganz Louisiana an, unabhängig von Ihrer Konfession oder Ihrer Religion“, sagte der Gouverneur.

Bereits im März hatte Edwards via Twitter angekündigt, einen Tag lang zu beten und zu fasten: „Ich bitte Sie, mit mir gemeinsam einen Tag des Betens und Fastens zu begehen, um diejenigen zu trösten, die einen geliebten Menschen durch Covid-19 verloren haben, um die vollständige Genesung derjenigen, die positiv getestet wurden, zu gewährleisten und um dafür zu sorgen, dass Gott sein Volk und unser Land heilen wird, wie er es in der Vergangenheit getan hat.“ Er betonte zudem, dass Gebet und ein damit verbundenes Fasten Gott wohlgefällig seien.

Laut Gesundheitsministerium von Louisiana sind bislang fast 90.000 Einwohner positiv auf Covid-19 getestet worden, wobei mehr als eine Million Tests vorgenommen wurden. Weniger als 3.500 Todesfälle wurden offiziell mit dem Virus in Verbindung gebracht. Das durchschnittliche Alter der Verstorbenen liegt bei über 70.

Obwohl Edwards ein Mitglied der Demokraten ist, die gemeinhin für Abtreibungen eintreten, unterzeichnete er im Mai 2019 ein Gesetz, das Abtreibungen verbietet, sobald der Herzschlag des ungeborenen Kindes festgestellt werden kann, also etwa nach sechs Wochen Schwangerschaft. Das Gesetz enthält keine Ausnahmen für Kinder, die durch eine Vergewaltigung oder Inzest empfangen wurden, berichtete NBC News. Edwards ist ausgebildeter Soldat und Anwalt, verheiratet, Vater von drei Kindern und seit Anfang 2016 der Gouverneur von Louisiana, einem Bundesstaat im Süden des Landes am Golf von Mexiko.


Warning: sprintf(): Too few arguments in /var/www/web29648828/html/wp-content/themes/mh-newsdesk-lite/comments.php on line 39

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*