Kathedrale von Nantes in Flammen – Brandstiftung?

Kathedrale von Nantes in Flammen
Kathedrale von Nantes in Flammen (Foto: Screenshot | YouTube)

Staatsanwalt: „Drei Brandherde, was uns dazu bringt, Brandstiftung zu vermuten.“

Nantes (kathecho.de) – Etwas mehr als ein Jahr nach dem Großbrand in der französischen Kathedrale Notre-Dame de Paris stand heute Morgen die Kathedrale von Nantes im Westen Frankreichs in Flammen. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtete: „Der Brand sei jedoch eingedämmt, sagte der Leiter der örtlichen Feuerwehr, Laurent Ferlay, am Samstag. Der Schaden begrenze sich auf die große Orgel, teilte Ferlay mit. Diese scheine ‚völlig zerstört‘ zu sein. Die Plattform, auf der die Orgel stehe, sei instabil und drohe zusammenzubrechen, sagte Ferlay. Nach Medienangaben waren mehr als 100 Feuerwehrleute im Einsatz, um den Brand zu löschen.“

Der Spiegel ergänzte, es habe sich möglicherweise um Brandstiftung gehandelt, weshalb die zuständige Staatsanwaltschaft eine entsprechende Untersuchung eingeleitet habe. Laut Ferlay habe es insgesamt drei Brände gegeben: „Einen auf der Höhe der großen Orgel und zwei links und rechts des Kirchenschiffs.“ Staatsanwalt Pierre Sennès fügte hinzu: „Drei Brandherde, was uns dazu bringt, Brandstiftung zu vermuten.“ Ermittler der regionalen Kriminalpolizei „würden die Kirche im Laufe des Tages besuchen“, so der Spiegel.

Emmanuel Macron, der seit 2017 amtierende französische Staatspräsident, erklärte via Twitter: „Nach Notre-Dame steht die Kathedrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul, im Herzen von Nantes, in Flammen. Unterstützung für unsere Feuerwehrleute, die alle Risiken eingehen, um dieses gotische Juwel der Stadt der Herzöge zu retten.“ Der Brand von Notre-Dame im April 2019 wurde bislang nicht vollständig aufgeklärt. Die Schäden sind bis heute nicht behoben, doch erfolgt der Wiederaufbau im traditionellen Still, ohne die Einbindung von Elementen moderner Architektur.

Wie bei so vielen großen Kirchen in Frankreich handelt es sich bei der Kathedrale von Nantes um ein gotisches Kunstwerk. Begonnen im 15. Jahrhundert, wurde der Bau immer wieder unterbrochen. Während der französischen Revolution wurde das Gotteshaus teilweise zerstört und eine Zeit lang als Pferdestall und Lager verwendet. Unter Napoleon wurde das Gebäude wieder seiner ursprünglichen Bestimmung übergeben. Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Bau vollendet und die sogenannte Domweihe vorgenommen. Zerstörungen während des Zweiten Weltkriegs wurden erst im Lauf der nächsten Jahrzehnte behoben.


Warning: sprintf(): Too few arguments in /var/www/web29648828/html/wp-content/themes/mh-newsdesk-lite/comments.php on line 39

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*